Für den Pastoralraum - in Kleindöttingen

Kirchlich Regionaler Sozialdienst in Kleindöttingen

https://www.caritas-aargau.ch/hilfe-finden/sozialberatung

Einstieg: Fallbeispiel

Eine junge Familie mit zwei Kinder lebt in einer beengten Wohnung in der Region. Der Vater arbeitet als Hilfsarbeiter ohne Ausbildung. Die Mutter auf Abruf als Reinigungskraft. Die Kinder gehen in den lokalen Kindergarten und die Schule. Das Geld ist knapp und auch Energieressourcen sind wenig vorhanden. Mit der Zeit haben sich die Rechnungen gestapelt, die Übersicht ist verloren. Dann kommt noch die Lehrerin des älteren Kindes auf die Eltern zu: Sie würde es begrüssen, wenn das Kind die Aufgabenhilfe in Anspruch nehmen könnte. Doch der Elternbeitrag sprengt das Budget der Eltern definitiv. Wohin kann sich diese Familie wenden um Unterstützung zu erhalten?

Die beiden Pastoralräume Aare-Rhein und Surbtal-Würenlingen haben so zusammen mit der röm.-kath. Landeskirche und der Caritas Aargau ein Angebot für die Menschen in der Region geschaffen. Für Menschen, wie auch die oben beschriebene Familie. 

Angebot

Das Angebot des Kirchlichen Regionalen Sozialdienstes umfasst drei Bereiche: Beratung, Projektarbeit, Sensibilisierung.

 Beratung

An zwei Tagen pro Woche wird in den Räumlichkeiten der Kirchgemeinde Kleindöttingen Beratung vor Ort angeboten. Am Dienstag findet die Beratung auf Portugiesisch und Spanisch statt. Am Freitag wird Beratung deutschsprachig angeboten. Personen können sich per Telefon, E-Mail oder direkt vor Ort an die Beraterinnen Sarah Groth und Socorro Zimmerli wenden. Die Beratungen sind gratis, freiwillig und werden unabhängig von Konfession oder Religion angeboten. Beratungsthemen können beispielsweise administrative Hilfen, Abklärungen von Sozialversicherungsansprüchen, Budget- und Schuldenberatung aber auch Familiäre oder Gesundheitliche Probleme sein.

Im Fall der anfangs beschriebenen Familie könnte das heissen, dass man zusammen ein Budget erstellt, die Rechnungen sortiert und die Zahlungen plant. Dabei könnte z.B. herauskommen, dass die Eltern ihren Anspruch auf Prämienverbilligung nicht geltend gemacht haben. Zur Finanzierung der Aufgabenhilfe stellt die Sozialarbeiterin ein Gesuch an eine Stiftung.

Daten und Fakten auf einen Blick

Mitarbeiterinnen:

Socorro Zimmerli

Portugiesisch und Spanisch (Dienstag)

                                               056 221 54 94, sz@caritas-aargau.ch

Sarah Groth                         Sozialberatung Deutsch (Freitag)

                                              056 210 93 55, sg@caritas-aargau.ch

Organisation KRSD Zurzibiet

  • Ort: bei kath. Kirche Kleindöttingen, Antoniusweg 16 (bei Sekretariat)
  • Öffnungszeiten (Telefon und Schalter):

Portugiesisch, Spanisch: Dienstag, 9-13 Uhr. Termine am Nachmittag nach Vereinbarung

Deutsch: Freitag, 9-12 und 13-16 Uhr. Plus Termine nach Vereinbarung.

  • Intake: Personen können sich während der Öffnungszeiten per Telefon, E-Mail oder direkt vor Ort an die Beraterinnen wenden (ohne Termin). Wir nehmen das Anliegen auf, triagieren ev. an zuständige Fachstellen, leisten Sofortberatung/-hilfe oder vereinbaren einen Beratungstermin.

Beratungsangebot

  • Gratis
  • Unabhängig von Konfession und Religion
  • Niederschwellig: Während der Öffnungszeiten darf man ohne Anmeldung vorbeikommen. Ausserhalb der Öffnungszeiten können Termine vereinbart werden.
  • Freiwillig: Jede Person kommt freiwillig in unsere Beratung.
  • Subsidiär und Vernetzt: Bei der Zuständigkeit einer anderen Fachstelle verweisen wir auf diese.
  • Verschiedensprachig: Deutsch, Spanisch, Portugiesisch
  • Kurzzeitberatung: in der Regel 1-5 Beratungen

Angebote Beratung          

  • Triage an spezialisierte / zuständige Fachstellen, zu Angeboten in der Region
  • Administrative Hilfe (Übersicht gewinnen, Ausfüllen von Formularen, etc.)
  • Budgetberatung / Niederschwellige Schuldenberatung
  • Abklären und Hilfe bei Geltendmachung von Ansprüchen bei Sozialversicherungen oder
  • Rechtsfragen (Abklärungen, Triage)
  • In begründeten Fällen finanzielle Direktunterstützung (Kompetenzgeld oder Stiftungsgesuche)

Zusammenarbeit vor Ort

Wenden sich Personen mit einem Beratungsanliegen an Mitarbeitende des Pastoralraumes, gibt es verschiedene Wege den KRSD Zurzibiet einzubeziehen:

→ Die Person kann auf das Angebot des KRSD Zurzibiet aufmerksam gemacht werden durch Aushändigen des Flyers. Es liegt dann in der Hand der Ratsuchenden Person, ob sie Kontakt aufnimmt.

→ Die/der MitarbeiterIn des Pastoralraumes nimmt Kontakt mit dem KRSD auf und lässt sich bezüglich verschiedener Möglichkeiten in der Situation Rückberaten. Im direkten Austausch kann so zusammen herausgefunden werden, ob eine Triage an den KRSD oder direkt an eine spezifische Fachstelle angezeigt ist.

→ Der KRSD Zurzibiet kann auf Wunsch auch Passantenhilfe-Aufgaben übernehmen. Es werden gemeinsame Regeln entwickelt.

 

Zurück

Copyright 2022 Pastoralraum Aare-Rhein.