DE

2007 (15. Dezember): Aktion "1 Million Sterne"

Aktion "1 Million Sterne" Hunderte von Kerzen bringen die Lourdes-Grotte zum Leuchten

Jugendliche aus Leibstadt-Schwaderloch, Leuggern und Full verwandelten die Lourdes-Grotte in Leuggern in ein Lichtermeer. Sie setzten damit ein Zeichen der Solidarität.

Am Samstag, 15. Dezember 2007, wurden in 150 Ortschaften in der gesamten Schweiz Kerzen angezündet, um an die Menschen zu erinnern, die in unserem Land und weltweit unter Armut und Ungerechtigkeit leiden. Bei der von CARITAS Schweiz lancierten Aktion ging es aber nicht nur darum, ein Zeichen zu setzen, sondern durch den Verkauf der benötigten Kerzen im Vorfeld der Aktion zugleich zwei konkrete Hilfsprojekte der CARITAS im In- und Ausland zu unterstützen und so die Not lindern zu helfen.

Jugendseelsorgerin Ulrike Jensen aus Leibstadt-Schwaderloch und Jugendseelsorger Thomas Scheibel beteiligten sich mit Jugendlichen aus dem Kirchspiel an dieser Aktion und wählten als Ort für die Illumination die Lourdes-Grotte in Leuggern aus.

Durch die Spenden von zahlreichen Firmen, Organisationen und Privatpersonen wurden bis zur Endabrechnugn Anfang Februar sogar 982 Kerzen finanziert, so dass nach Abzug aller Unkosten eine Spende von 3'067,15 sFr an die beiden CARITAS-Projekte überwiesen werden kann. Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:
- Reco-Sport, Velos 5324 Full-Reuenthal
- Karl Vögele Hoch- und Tiefbau AG 5324 Full-Reuenthal
- Schreinerei Müller, Leuggern
- Bahnhofgarage Keller AG, Schwaderloch
- Hauenstein Märki Architekten, Leuggern
- Maler-Brogli, Leibstadt
- Wohnbedarf Merlo, Leuggern
- Kernkraftwerk Leibstadt AG
- Bäckerei-Konditorei zur Sonne Birchmeier, Leuggern
- Primarschule Leuggern
- Stiftung "Pro Leibstadt"
und allen weiteren, hier nicht eigens genannten Sponsoren.

Ab 17 Uhr kamen zahlreiche junge und ältere Menschen, um den hell leuchtenden "Stern von Betlehem" zu betrachten. Um 18 Uhr fanden sich trotz der Kälte über 250 Personen zum Abschluss der Aktion ein: Mitten im Lichtermeer feierten sie einen Gottesdienst im Stil eines Taizé-Gebetes. Der Gemeinschaft in dem kleinen Dorf Taizé im Burgund (Frankreich) ist das Gebet um Gerechtigkeit und Frieden ein wichtiges Anliegen – über alle konfessionellen und politischen Grenzen hinweg. Darum treffen sich dort Jahr für Jahr Tausende von Menschen aus aller Welt zum gemeinsamen Beten. Der Gottesdienst in der Lourdes-Grotte wurde vom Frauenbund Leuggern, Pfarrer Stefan Essig sowie Jugendlichen aus den beteiligten Pfarreien vorbereitet und vom Taizé-Chor Waldshut und dem Jugendchor Leuggern-Kleindöttingen musikalisch gestaltet.

Copyright 2020 Pastoralraum Aare-Rhein.